Musée d'Orsay: Die knieende Jeanne d’Arc in Domrémy (1870-1872)

Die knieende Jeanne d’Arc in Domrémy (1870-1872)

Henri Chapu 
 (1833-1891)
 Jeanne d'Arc à Domrémy[Die knieende Jeanne d'Arc in Domrémy]
 Zwischen 1870 und 1872
 Marmorstatue auf Sockel 
 H. 117; B. 92; T. 83 cm
 Paris, Musée d'Orsay
Henri ChapuDie knieende Jeanne d'Arc in Domrémy© RMN-Grand Palais (Musée d'Orsay) / Hervé Lewandowski
Die grobe Marmorskulptur, die über dreibig Jahre im Rathaus von Amboise ausgestellt worden war, ist wieder im Musée d’Orsay. Diese Ausstellung setzt sich mit der Entstehung und dem Erfolg dieses Werkes, das realistisch ist, jedoch nicht der akademischen Auffassung entspricht, auseinander.

Im 19. Jahrhundert gaben die Bildhauer gern eine kriegerische Darstellung der Jungfrau von Orléans entweder zu Pferde, kniend oder stehend ... Chapu hingegen bevorzugt, wie vor ihm Rude, die friedliche Schäferin, die Stimmen hört.

Ausstellungskommissar


Edouard Papet, Konservator im Musée d'Orsay

22 Juni - 19 September 1999
Musée d'Orsay

Saal 68


Zeichensatz vergrössern Den Zeichensatz verkleinern Einem Freund schicken Drucken

Facebook
TwitterInstagramYouTube