Musée d'Orsay: Monet anhand der Sammlungen des Musée d'Orsay

Monet anhand der Sammlungen des Musée d'Orsay

tableau
Claude MonetDie Barke in Giverny© RMN-Grand Palais (Musée d'Orsay) / Hervé Lewandowski
Das Musée d'Orsay, das über die umfangreichste Sammlung von Werken des Künstlers verfügt, verleiht für 4 Monate mehr als 40 Meisterwerke. Es handelt sich um einen wertvollen Beitrag zu einer außergewöhnlichen Ausstellung, welche die Tätigkeit dieses Künstlers beleuchtet und Zeugnis über die bedeutendsten Momente und Entwicklungen ablegt, durch die der Künstler in die Rolle des Gründervaters des Impressionismus rückte.

Mehrere Gemälde werden in Italien erstmals präsentiert, u.a. der große zentrale Teil des Frühstück im Grünen, ein Hauptwerk von Monet und vorzeitige Bestätigung eines gewagten Konzepts der Freilichtmalerei, einem wichtigen Schritt auf dem Weg in Richtung Impressionismus. Weitere emblematische Werke des künstlerischen Schaffens von Monet und der modernen Malerei sind ebenfalls ausgestellt, u.a. Versuch in freier Natur: rau mit Sonnenschirm, nach rechts gedreht, Die Rue Montorgueil in Paris. Das Fest des 30. Juni 1878, Kathedrale von Rouen: Das Portal, bei grauem Himmel und Das Portal und der Turm Saint-Romain, bei Sonne, London, das Parlament.

Kuratorium

Xavier Rey, Konservator im Musée d'Orsay, und Virginia Bertone, Konservatorin in der GAM von Turin

2 Oktober 2015 - 14 Februar 2016

Turin, Galleria Civica D'Arte Moderna E Contemporanea


Zeichensatz vergrössern Den Zeichensatz verkleinern Einem Freund schicken Drucken

Facebook
TwitterInstagramYouTube