Musée d'Orsay: Historienmalerei: Großformate

Historienmalerei: Großformate

Gemälde
Jean-Léon GérômeDas Augustinische Jahrhundert: Die Geburt Christi© RMN-Grand Palais (Musée d'Orsay) / Hervé LewandowskiRMN (Musée d'Orsay) / Hervé LewandowskiRMN (Musée d'Orsay) / Hervé Lewandowski
Parallel zu der Ausstellung, die Jean-Paul Laurens gewidmet wurde, hat diese Ausstellung im Anschluss an Restaurierungsarbeiten die Entdeckung der Werke von Paul Chenavard (Divina Tragedia, 1869), Tony Robert-Fleury ( Der letzte Tag von Korinth, 1870), Léon Bénouville, Lucien Mélingue und Jean-Léon Gérôme (Das Augustinische Jahrhundert: Die Geburt Christi) ermöglicht.
Aufgrund ihrer außergewöhnlichen Dimensionen und die damit verbundenen äußeren Zwänge sind diese Gemälde seit Jahren nicht ausgestellt worden. Hinzu kam noch das zunehmende Desinteresse an historischer und akademischer Malerei. Diese Ausstellung erinnert an die ästhetische Debatte, die in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts bezüglich dieses Kunstgenres aufkam, ein verschwindendes Genre, selbst wenn der Staat weiterhin Bestellungen in Auftrag gibt und auch die Künstler ihren Ehrgeiz daran ausprobieren.

Ausstellungskommissarin

Laurence des Cars, Konservatorin am Musée d'Orsay

7 Oktober 1997 - 4 Januar 1998
Musée d'Orsay

saal 58