Musée d'Orsay: Unzählige Kunstsammler!Carpeaux und Dalou von der Gieβerei Susse

Unzählige Kunstsammler!
Carpeaux und Dalou von der Gieβerei Susse

Jean-Baptiste Carpeaux, Susse Frères (Gieβer)Genius des Tanzes Nr. 1© RMN-Grand Palais (Musée d'Orsay) / René-Gabriel Ojéda
Im 19. Jahrhundert verbreitet sich zusehends der Abguss von Bronzeskulpturen. Dank der serienmäβigen Produktion kann die Bourgeoisie nun Meisterwerke der Bildhauerkunst erwerben und mit diesen kleinen Luxusobjekten eine gewisse Lebenskunst zur Schau stellen.

Unzählige Kunstsammler! präsentiert Ihnen bisher unveröffentlichte Meisterwerke der Firma Susse, einer der renommiertesten Kunst-Gieβereien jener Epoche und der letzten, die noch heute aktiv ist. Die Modelle sind sehr vielfältig: klassizistisch (sie wurden unter den Meisterwerken der Museen ausgewählt) oder aus der damaligen Epoche. Als Vorlage für die Abgüsse dienten die erfolgreichsten Werke, die oftmals auch auf dem offiziellen Salon präsentiert worden waren. Dies gilt beispielsweise für das Genius des Tanzes von Jean-Baptiste Carpeaux oder für die berühmten Figuren von Jules Dalou.

Die Ausstellung wurde von sechzehn Studenten der Ecole du Louvre im Rahmen des ersten Studienjahres des Masterprogramms konzipiert. Das Musée d'Orsay freut sich sehr, an dieser auβergewöhnlichen Veranstaltung beteiligt zu sein: Die Organisation dieser öffentlichen Ausstellung an einem renommierten Ort wurde Studenten, die eine Tätigkeit im Museumsbereich anstreben, anvertraut.

Ausstellungsleitung

Grégoire Alessandri, Emmanuelle Arnauld, Ana Beltran, Maria de Carvalho, Giancarla Cilmi, Marie-Elise Dupuis, Hillarey Jones, Carina Kurta, Virginie Le Bozec, Magali Martin, Ségolène Monsaingeon, Alexandre Mussely-Bedard, Yuko Nakatsumi, Simon Psaltopoulos, Caroline Ragot, Hui-Luan Tran, Studenten des Masterstudiengangs der Ecole du Louvre (Seminar für Museologie)
Unter der Leitung von Catherine Chevillot, Chefkonservatorin im Musée d'Orsay

Diese Ausstellung wurde vom Musée d’Orsay und den Studenten der Ecole du Louvre (Museologie) in Zusammenarbeit mit dem Petit Palais, Musée des Beaux-Arts de la Ville de Paris und der Gieβerei Susse organisiert.

29 Juni 2010 - 30 Januar 2011
Musée d'Orsay

Raum 56

Empfangssaal für Gruppen - Salle de la maquette


Zeichensatz vergrössern Den Zeichensatz verkleinern Einem Freund schicken Drucken

Facebook
TwitterInstagramYouTube