Musée d'Orsay: Ein avantgardistischer Künstler in Wien: Koloman Moser (1868-1918)

Ein avantgardistischer Künstler in Wien: Koloman Moser (1868-1918)

Koloman MoserMusikschrank© RMN-Grand Palais (Musée d'Orsay) / Hervé Lewandowski
Koloman hatte Malerei studiert und führte sowohl die verschiedenartigsten umfangreichen Projekte wie beispielsweise die Kartons für die Glasfenster der Kirche Am Steinhof (1904) als auch höchst subtile Projekte wie Entwürfe für Möbel, Stoffe, Goldschmiedearbeiten und Schmuckstücke, Glas- und Keramikarbeiten, Einbände oder Briefmarken aus! Er besaß auch großes organisatorisches Talent: er war Mitbegründer der Sezession (1897) und der Wiener Werkstätte, Mitverleger der Zeitschriften Die Fläche und Hohe Warte und Dekorateur von rund zwölf Ausstellungen der Sezession (1898-1905). Er unterrichtete ab 1899 an der Hochschule für angewandte Kunst in Wien und war eine der herausragenden Persönlichkeiten der Wiener Avantgarde um die Jahrhundertwende.

Ausstellungsleitung

Marc Bascou, Konservator im Musée d'Orsay

7 November 1989 - 11 Februar 1990
Musée d'Orsay

Zeichensatz vergrössern Den Zeichensatz verkleinern Einem Freund schicken Drucken

Facebook
TwitterInstagramYouTube