Musée d'Orsay: Das Bohèmeleben

Das Bohèmeleben

Couverture
Der Begriff „vie de bohème“ („Bohèmeleben“) wurde unter der Julimonarchie geprägt und bezeichnet den Lebensstil bestimmter literarischer und künstlerischer Milieus. Er entspricht einer Wandlung des Künstlerstatus und drückt die verschiedenen Aspekte dieser Veränderung aus.

Die Künstler stellen bewusst ihre Unabhängigkeit zur Schau und werden folglich nicht mehr von Mäzenen gefördert. Sie sind nun dem Marktprinzip verpflichtet und müssen für potentielle Kunden Werke „produzieren“. Schöpfer und Käufer unterscheiden sich jedoch in jeder Hinsicht: Lebensweise, Interessenszentren, Ideale. Dies erregt gegenseitigen Argwohn und Unverständnis. Und so führt der Begriff Bohème zur Entstehung eines hybriden Terminus, der die Lebensweise gewisser Künstler und Literaten bezeichnet, die ihr Leben ganz nach ihrer Fantasie gestalten: der Begriff „Bohèmeleben“ ist geboren.

Ungebundenheit, Geringschätzung der Konventionen und gesellschaftlichen Zwänge, provozierendes Benehmen... Die Bohème, die zu der Bewegung La Jeune-France (1831-1833) führte, deren Hauptrepräsentanten Théophile Gautier und Petrus Borel waren, hatte indes auch ihre Schattenseiten: Marginalität und Armut. Balzac schrieb 1840: „Die Bohème hat nichts und lebt von dem was sie hat. Ihre Religion heißt Hoffnung, ihr Code ist Selbstvertrauen, ihr Budget die Wohltätigkeit“. Henry Murger, Dichter und Dramaturg, der durch seine Bohème, Szenen aus dem Pariser Leben berühmt wurde, erklärt, dass „die Bohème“ die praktische Ausbildung des Künstlerdaseins ist: es ist der Auftakt zur Akademie, zum Hospital oder zum Leichenschauhaus“.

Manche heute berühmten Künstler wie beispielsweise Félix Nadar (1821-1899), Robert de Champfleury (1821-1899) und Henry Murger (1822-1861)gehörten eine Zeit lang der Bohème an.

Ausstellungsleitung

Luce Abélès, literarische Abteilung des Musée d'Orsay und Guy Cogeval, Konservator in Ausbildung bei der Inspection générale des musées classés et contrôlés

19 Dezember 1986 - 1 März 1987
Musée d'Orsay

Zeichensatz vergrössern Den Zeichensatz verkleinern Einem Freund schicken Drucken

Facebook
TwitterInstagramYouTube