Musée d'Orsay: Der Triumph von Melodie und Lied

Der Triumph von Melodie und Lied

Lauréats 2019-2020 de l'Académie Orsay-Royaumont© Julien Benhamou
Die Akademie widmet der Melodie und dem Lied bereits die dritte Saison. Dabei handelt es sich um eine gemeinsame Initiative des Auditoriums des Musée d'Orsay und der Fondation Royaumont. Sie hat sich nunmehr zu einem wichtigen Termin für Liebhaber dieses Musikgenres entwickelt und bietet jungen Sängern und Pianisten eine großartige Gelegenheit, von den größten Künstlern der Welt zu lernen. Das abendliche Konzert der eingeladenen Meister ist ein Höhepunkt, auf den wir uns besonders freuen.

9 Februar - 1 Juni 2021
Musée d'Orsay
Auditorium niveau -2

Musikalische Besichtigung

Die Preisträger der Académie Orsay-Royaumont
Axelle Fanyo, Sopran, und Adriano Spampanato, Klavier
Grace Durham, Mezzo, und Edward Liddal, Klavier
Gregory Feldman, Bariton, und Nathaniel Lanasa, Klavier
Mikhail Timoshenko, Bassbariton, und Elitsa Desseva, Klavier

 
Do 4 Februar 2021 - 18h00
Musée d'Orsay

Dauer Bis 19.45 Uhr

Michael Rakotoarivony, baryton
Teodora Oprisor, piano

Henri Duparc
La Vie antérieure
L'Invitation au voyage

Benjamin Godard
L'Invitation au voyage, op. 114
Samuel Barber
Three Songs, op. 45
Richard Wagner
Tannhäuser : O du mein holder Abenstern, WWV 70
Franz Liszt
Die drei Zigeuner, S 320
Robert Schumann
Liederkreis, op. 24

Michael Rakotoarivony et Teodora Opsidor© DR

 
Di 9 Februar 2021 - 12h30
Musée d'Orsay
Auditorium niveau -2

Dauer 50 Minuten

Tarife

Tarif C: 8 € bis 16 € / verfügbar im Abonnement

Victoire Bunel, mezzo-soprano
Gaspard Dehaene, piano

Ernest Chausson
L'Albatros
Henri Duparc
L'Invitation au voyage
La Vie antérieure

Gabriel Fauré
Hymne, op. 7, no 2
La Bonne Chanson, op. 61

Déodat de Séverac
Les Hiboux
Maurice Ravel
Trois poèmes de Stéphane Mallarmé
Claude Debussy
Trois poèmes de Stéphane Mallarmé, FL 135, CD 135
Ernest Chausson
Deux poèmes de Verlaine, op. 34

Victoire Bunuel© DR

 
Di 16 März 2021 - 12h30
Musée d'Orsay
Auditorium niveau -2

Dauer 50 Minuten

Tarife

Tarif C: 8 € bis 16 € / verfügbar im Abonnement

Musikalische Besichtigung

Die Preisträger der Académie Orsay-Royaumont
Axelle Fanyo, Sopran, und Adriano Spampanato, Klavier
Grace Durham, Mezzo, und Edward Liddal, Klavier
Gregory Feldman, Bariton, und Nathaniel Lanasa, Klavier
Mikhail Timoshenko, Bassbariton, und Elitsa Desseva, Klavier

 
Do 18 März 2021 - 18h00
Musée d'Orsay

Dauer Bis 19.45 Uhr

Christoph Prégardien, ténor
Julius Drake, piano

Robert Schumann
Liederkreis, op. 39
Dichterliebe, op. 48


In der letzten Saison präsentierte uns Christoph Prégardien, Nachfolger der Helden des deutschen Liedes wie Häfliger oder Schreier, eine unvergessliche Winterreise von Schubert. Wir treffen ihn wieder mit diesen beiden wichtigen Zyklen von Schumann, bei denen seine kunstvolle Ausdrucksweise und musikalische Subtilität erneut Wunder bewirken.

Christoph Prégardien© Jean-Baptiste Millot

 
Do 18 März 2021 - 20h00
Musée d'Orsay
Auditorium niveau -2

Tarife

Tarif A: von 8 € bis 35 €/

Anne Sofie von Otter, mezzo
Bengt Forsberg, piano
Lawrence Power, alto
Fabian Frederiksson, guitare électrique

Œuvres de Claude Debussy, Henri Duparc, Charles Loeffler, Léo Ferré.

Die berühmte schwedische Mezzosopranistin gibt uns die Ehre, auf der Bühne des Auditoriums aufzutreten und Baudelaire eine Hommage zu erweisen. Von Duparc bis Léo Ferré honoriert sie die Verse und Repertoires, die sie besonders schätzt und auf wundervolle Art und Weise interpretiert.

Anne Sofie von Otter© Ewa-Marie Rundquist

 
Do 8 April 2021 - 20h00
Musée d'Orsay
Auditorium niveau -2

Tarife

Tarif A: von 8 € bis 35 €

Musikalische Besichtigung

Die Preisträger der Académie Orsay-Royaumont
Axelle Fanyo, Sopran, und Adriano Spampanato, Klavier
Grace Durham, Mezzo, und Edward Liddal, Klavier
Gregory Feldman, Bariton, und Nathaniel Lanasa, Klavier
Mikhail Timoshenko, Bassbariton, und Elitsa Desseva, Klavier

 

 
Do 15 April 2021 - 18h00
Musée d'Orsay

Dauer Bis 19.45 Uhr

Elena Harsányi, soprano
Toni Ming Geiger, piano

Henri Duparc
L'Invitation au voyage
Franz Schubert
Ganymed, D 544
Atys, D 585

Hugo Wolf
Anakreons Grab
An eine Äolsharfe
Die Geister am Mummelsee

Claude Debussy
Trois poèmes de Stéphane Mallarmé, FL 135
Fantoches, FL 26

Reynaldo Hahn
Néère
Franz Liszt
Die Loreley, S 273 1
Richard Strauss
Waldesfahrt, op. 69, no 4

Elena Harsanyi© DR

 
Di 27 April 2021 - 12h30
Musée d'Orsay
Auditorium niveau -2

Dauer 50 Minuten

Tarife

Tarif C: 8 € bis 16 € / verfügbar im Abonnement

Stéphanie d'Oustrac, mezzo-soprano
Pascal Jourdan, piano
Musiciens de l'Orchestre de Paris

Maurice Ravel
Shéhérazade, O 41
Chansons madécasses, O 78
Trois poèmes de Stéphane Mallarmé, O 64
Introduction et allegro, O 46
Menuet antique, O 7
Deux épigrammes de Clément Marot / Ernest Chausson, La Chanson perpetuelle, op. posth 37

Henri Duparc
L'Invitation au voyage
Soupir
Chanson triste
La Vie antérieure


Wir heißen Stéphanie d'Oustrac in der renommierten Familie der Meister des Liedes und der Melodie in Orsay und Royaumont willkommen! Die große Künstlerin, die auf den Bühnen der ganzen Welt gefeiert wird, kultiviert in der Tat diese vertraute Kunst mit besonderer Hingabe. Sie bietet hier einen glänzenden Auftritt in der verschmitzten Sinnlichkeit von Ravel.

Stéphanie d'Oustrac© Jean-Baptiste Millot

 
Do 6 Mai 2021 - 20h00
Musée d'Orsay
Auditorium niveau -2

Tarife

Tarif A: von 8 € bis 35 €

Fabian Langguth, baryton
Camille Lemonnier, piano

Claude Debussy
Trois ballades de François Villon, FL 126
Reynaldo Hahn
Chansons grises
Robert Schumann
6 Gedichte aus dem "Liederbuch eines Malers", op. 36
Franz Schubert
Schwanengesang, D 744

Camille Lemonnier et Fabian Langguth© Álfheiður Erla Guðmundsdóttir

 
Di 1 Juni 2021 - 12h30
Musée d'Orsay
Auditorium niveau -2

Dauer 50 Minuten

Tarife

Tarif C: 8 € bis 16 € / verfügbar im Abonnement


Zeichensatz vergrössern Den Zeichensatz verkleinern Drucken

Facebook
TwitterInstagramYouTube