Musée d'Orsay: Diner bei Jacques

Diner bei Jacques

Opéra bouffe nach Offenbach

Aman Theodor (1831-1891). Compiègne, château .
Theodor AmanJacques Offenbach© RMN-Grand Palais (domaine de Compiègne) / image Compiègne
Während eines Soupers in einem Salon der gehobenen Gesellschaft des Second Empire, wo nur der Schein zählt, lassen die Gäste, beflügelt durch die Sinnlichkeit der köstlichen Speisen, im Rhythmus der anregenden Musik von Offenbach allmählich ihre Masken fallen und ihren Fantasmen freien Lauf. Auf der Karte stehen: Geneviève de Brabant, Madame l'Archiduc, La rose de Saint-Flour, La Princesse de Trébizonde und andere Stücke des großen Jacques.


Die Darbietung wurde von der Opéra Comique und vom Musée d’Orsay im Rahmen der Folies Favart produziert

Partnerschaft: Théâtre impérial de Compiègne und Théâtre de Bastia

29 September - 9 Oktober 2016
Musée d'Orsay
Auditorium niveau -2

Tarife

Voller Tarif: 45 €
Ermäßigter Tarif: 33 €
Junge Besucher und Solidaritätstarif: 10 €
- 18 Jahre: 4,50 €

Empfang an der Bar im Auditorium vor jeder Vorstellung.

Partner

Vannina Santoni, Sopran
Antoinette Dennefeld, Mezzosopran
Yann Beuron, Tenor
Jean-Sébastien Bou, Bariton
Franck Leguérinel, Bariton

Les Frivolités Parisiennes
Julien Leroy, musikalische Leitung
Gilles Rico, Inszenierung
Bruno de Lavenère, Dekor
Violaine Thel, Kostüme

Yann Beuron© DR

 
Do 29 September 2016 - 20h00
Do 6 Oktober 2016 - 20h00
Sa 8 Oktober 2016 - 20h00
So 9 Oktober 2016 - 16h00
Musée d'Orsay
Auditorium niveau -2

Zeichensatz vergrössern Den Zeichensatz verkleinern Einem Freund schicken Drucken

Facebook
TwitterInstagramYouTube